Linux ·Programmierung

Wie erstelle ich ein Modul in Python

Im Grunde ist jedes Programm in Python schon ein Modul an sich. Wichtig ist, dass selbstgeschriebene Module in den richtigen Suchpfaden zu finden sind. In der Regel reicht es schon, wenn sie in demselben Ordner sind wie das Programm, dass auf die Module zugreift. Ich will hier schnell und einfach zeigen, wie man auf selbstgeschriebens Modul in Python erstellt und benutzt.

Das Modul

Ich werde hier meine Funktion benutzen, mit der man zufällige Namen mit Python erstellen kann.

Hier ist der Quelltext für das Modul:

#!/usr/bin/python
# Filename: random_names.py
 
import random
random.seed()
 
def random_name():
	vokale = ["a", "e", "i", "o", "u"]
	konsonanten = ["b", "c", "d", "f", "g", "h", "j", "k", "l", "m", "n", "p", "q", "r", "s", "t", "v", "w", "x", "y", "z", "ck", "ch", "ll", "sch"]
	name = ""
	i = random.randint(5, 16)
	for j in range(1, i):
		if (j % 2 == 1):
			k = random.randint(0, len(konsonanten) - 1)
			name = name + konsonanten[k]
		else:
			v = random.randint(0, len(vokale) - 1)
			name = name + vokale[v]
	print(name)
 
# End of random_names.py

Diese speichern wir als random_names.py.

Das Modul wird genutzt

Zuerst wird das Modul importiert, wie man dies auch sonst mit einem Modul macht.

import random_names

Nun kann man die Funktion in dem Modul nutzen wie man will.

for i in range(1, 10):
	random_names.random_name()

Wichtig ist zu beachten, dass nicht nur der Funktionsname alleine geschrieben wird, sondern mit dem Modulnamen davor. Auf diese Weise wird die Funktion gestartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.